Kostenloser Versand in Deutschland

FIFA 21 – Das ist NEU!

© EA SPORTS

I

ndividualisierung und Aktualisierung – Das ist neu in FUT 21


Am 09. Oktober 2020 ist es endlich soweit – FIFA 21 erscheint! Wie in jedem Jahr hat Entwickler Electronic Arts einige Änderungen, Überarbeitungen und Verbesserungen vorgenommen. Wir stellen euch hier die Veränderungen im beliebten Spielmodus FIFA Ultimate Team (FUT) vor und geben euch wertvolle Tipps, wenn ihr in FIFA 21 neu in den Modus einsteigt. Die offensichtlichste Neuerung ist mit Sicherheit die Tatsache, dass die neueste Serienauskopplung den Übergang zur neuen Konsolengeneration einläuten wird und somit das erste FIFA für PlayStation 5 und Xbox Series X sein wird.

Für Neulinge: Was ist FIFA Ultimate Team?

Neben dem Karrieremodus, Freundschaftsspielen und Turnieren gibt es in FIFA die Möglichkeit, ein eigenes Traumteam aufzubauen. Eines der Kernelemente ist das Öffnen sogenannter „Packs“, die digitale Sammelkarten von Spielern enthalten. Diese können unterschiedliche Qualitätsstufen und somit teils stark gestiegene Werte haben. Auch ehemalige Stars und große Spieler vergangener Tage können darunter sein und in das eigene Team integriert werden. Auf einem Transfermarkt können nicht mehr benötigte Karten verkaufen sowie Neuzugänge erworben werden. Egal ob aktueller oder ehemaliger Spieler – entscheidender Faktor für ein gutes Zusammenspiel im Team ist die „Chemie“. Denn nur wenn die Chemie zwischen den einzelnen Spielern stimmt, können diese ihr volles Potenzial im Spiel entfalten. Zudem kann das eigene Team auch mit eigenem Trikot, Wappen und vielem mehr individualisiert werden.

1. Endlich kooperativ spielen

Die FIFA-Serie lebte schon immer vom Zusammenspiel mit bzw. auch dem Konkurrenzkampf gegen Freunde und Bekannte. Bisher waren im Ultimate Team Modus lediglich Freundschaftsspiele mit den eigens zusammengestellten Teams möglich. Mit FUT 21 können Spieler nun erstmals auch in sogenannten Squad Battles und Division Rivals gemeinsam spielen. Ziel ist es, eine möglichst gute Platzierung zu erkämpfen und wertvolle Belohnungen wie „Ultimative Sets“, „Mega Sets“ oder auch Münzen einzustreichen. Beim Koop-Spiel innerhalb des Ultimate Team Modus lädt ein Spieler, der sich im FUT-Modus befindet und dann als Teamkapitän fungiert, einen Mitspieler per Druck auf die R2-Taste (PlayStation) oder RT-Taste (Xbox) einladen. Beachtet jedoch beim kompetitiven Spiel gegen menschliche Gegner, dass sich das Matchmaking immer am Skill-Level des erfahreneren von euch orientiert.

2. Koop-Events

Auch abseits des virtuellen Fußballplatzes gibt es in FUT 21 die Möglichkeit, gemeinsam Herausforderungen abzuschließen und in Community-Events Belohnungen einzustreichen. Dabei stehen zwei Arten neuer Events zur Wahl:

• Community- Events: In diesem Herausforderungsmodus sammeln alle teilnehmenden Spieler XP in verschiedenen Kategorien, die in einen gemeinsamen Pool wandern. Nach und nach erhalten diejenigen Spieler einzigartige Belohnungen, die mindestens ein Ziel in der bestimmten Kategorie abgeschlossen haben.   

• Team-Events: In diesem Modus wählt die Community eines von zwei Teams aus einem zu Beginn fünf Mannschaften umfassenden Pool aus. Jeder Mannschaft sind eigene Herausforderungen und Belohnungen, wie FIFA-Packs, Münzen oder kosmetische Belohnungen, zugeordnet. Auch in diesem Spielmodus werden Aufgaben abgeschlossen, um Erfahrungspunkte zu sammeln.

3. Eigenes FUT-Stadion

Die zunehmende Individualisierung der eigenen Mannschaft wurde kontinuierlich fortgesetzt. Konntet ihr bisher eure Mannschaft im FUT-Modus mit Trikots, Vereinswappen, Bällen oder Fangesängen personalisieren, könnt ihr euch in FUT 21 gar ein eigenes Stadion zusammenbauen. Dabei könnt ihr aus verschiedenen Bauteilen wählen. Der Clou: Je erfolgreicher eure Mannschaft ist, desto mehr Fans können die Ränge des Stadions fassen. Auch gewonnen Trophäen werdet ihr im Stadion ausstellen können.

4. Zugänglicherer „Division Rivals“-Modus

Den Zugang zum Onlinemodus „Division Rivals“ musstet ihr euch in vergangenen FIFA-Versionen durch Qualifikationsspiele im Solomodus „Squad Battles“ erarbeiten. Jedes Onlinematch hatte dann Auswirkungen auf die Wertung des eigenen FUT-Teams. In FUT 21 erhaltet ihr, nachdem ihr eure ersten 30 Squad-Battles absolviert habt, eine Bewertung für die Division Rivals. Das Spiel gegen den Computergegner wirkt sich also auf die Stärke des zugewiesenen Gegners aus. Also eine deutlich Einsteigerfreundlichere Lösung. Alternativ steht jedoch nach wie vor die Variante mit fünf Qualifikationsspielen zur Verfügung.

5. Regeln für Live-Freundschaftsspiele

Zu den bisher bekannten „Hausregeln“ gesellen sich bei Live-Freundschaftsspielen die neuen sogenannten Squad-Regeln. Durch die somit hinzukommenden Team-Voraussetzungen werden die Freundschaftsspiele noch herausfordernder.
Die Team-Voraussetzungen können etwa folgende Vorgaben festlegen:

•nur drei Spieler aus einer Liga   
•ausschließlicher Einsatz von Silber-Spielern   
•usw.

6. Neue Meaningful Moments-Karten

Bisher konnten die Leistungswerte eines Spielers mittels Spezialkarten nur in den Oberkategorien Schießen, Passen, Tempo, Verteidigen, Physis und Dribbling verbessert werden. In FUT 21 sind die Karten speziell einzelnen Attributen zugeordnet. Konkret bedeutet das etwa, dass sich eine Verbesserung bei ruhenden Bällen nur auf die Genauigkeit bei Freistößen auswirkt. Andere Werte wie etwa kurze oder lange Pässe steigen dann nicht mehr mit. Dies sorgt für ein höheres Maß an Realismus. Auf die Meaningful Moments-Karten gehen wir auch in unserem Beitrag über die verschiedenen Kartentypen noch einmal ein.

7. Keine Fitness- und Trainingskarten mehr

Die Fitness- und Trainingskarten waren langjährigen FUT-Fans schon länger ein Dorn im Auge. So starten alle Spieler mit vollständiger Fitness in eine Partie und müssen nicht mehr durch Fitnesskarten geboostet werden. Selbstverständlich nimmt die Fitness während eines Spies aber nach wie vor ab, etwa wenn ein Spieler viele Sprints hinlegt. Auch die Trainingskarten, die lediglich einen kurzen Boost einzelner Werte ermöglicht hatten, gibt es nicht mehr. Auch die Heilungskarten wurden überarbeitet und somit vereinfacht. Statt wie bisher spezifischer Heilungskarten für spezifische Verletzungen gibt es lediglich noch allgemeine Heilungskarten.

8. Neue „Icons“

Selbstverständlich warten auch in FUT 21 neue Spielerikonen, die sogenannten „Icons“ darauf, von euch ins Team integriert zu werden. Dabei handelt es sich um die begehrtesten Spieler vergangener Epochen, legendäre Stars und Helden unserer Kindheit. Zu den bisherigen Spielerikonen gesellen sich in FUT 21 elf neue „alte“ Spieler, wie Bastian Schweinsteiger oder Philipp Lahm. Die neuen Icons-Spieler stellen wir euch in unserem separaten Beitrag vor.